In der Konzeption nimmt die Startseite einer Webseite eine besondere Rolle ein. In der Regel ist sie die meist besuchte Seite eines Internetauftritts. Nur logisch, dass deswegen diese Seite der besonderen Aufmerksamkeit bedarf.

Noch vor der eigentlichen Konzeption steht in der Regel einen genaue Analyse der Ziele der Webseite und der damit verbunden Zielgruppen. Was will ich mit meiner Webseite erreichen? Wen spreche ich auf meiner Webseite an? Diese beiden Fragen bilden den Kern dieser Analyse.

Aufgrund dieser Analyse ergeben sich Anforderungen, die eine Startseite erfüllen muss. Die Hauptzielgruppen sollen auf der Startseite gleich auf den richtigen Weg gebracht werden.

Fakt ist, dass auf der Startseite nicht unendlich viel Platz zur Verfügung steht. Neben dem wahrscheinlich vorhanden Logo müssen sich Elemente wie Claim, Navigation, Suche, Sprachweiche, Kontakt, etc. wiederfinden. Hinzu kommt sicherlich das Wichtigste, nämlich der Content. Doch wie führe ich meine identifizierten Zielgruppen schon auf der Startseite?

Schauen wir uns ein paar Beispiele an.

Spiegel Online

Spiegel Online

Spiegel Online

Spiegel Online wird als Hauptzielgruppe den an aktuellen Nachrichten interessierten Endbenutzer haben. Dem entsprechend ist die Startseite aufgebaut. Der Contentbereich wird durch eine große Hauptnachricht gefolgt von weiteren Nachrichten gefüllt. Der Besucher scannt die Seite nach aktuellen Nachrichten und liest die, die ihn interessieren.

Apple

Apple

Apple

Apple nutzt in der Regel die Startseite als Bühne, um ein aktuelle Produkt darzustellen (in diesem Fall das iPad). Dabei zeigt Apple bewusst nur ein Produkt groß und prominent und alle anderen Produkte werden in den Hintergrund gedrängt bzw. werden auf der Startseite nicht gefunden.

37signals

37signals

37signals

37signals zeigt auf der Startseite seine wichtigsten Produkte mit einer sehr kurzen Beschreibung und dem Symbols des Produkts. Der Leser entscheidet, wofür er sich interessiert und erfährt dann auf Unterseiten mehr zu einem Produkt. Weiterhin zeigt 37signals Testimonials um dem Besucher Vertrauen zu den Produkten zu geben.

Erkenntnisse

Vergleichen wir die drei genannten Seiten so ergeben sich grundsätzliche unterschiedliche Ansätze, die Startseite zu gestalten und die Besucher so zu führen.

37signals nutzt die Startseite, um dem Besucher die Hauptprodukte kurz zu erklären und ihn dann auf die jeweilige Produktdetailseite zu führen, auf der er weiter Informationen findet. Unterstützt werden die Produkte durch Testimonials zufriedener Nutzer.

Apple nutzt den kompletten Platz der Startseite, um ein einzelnes Produkt vorzustellen. Der Besucher soll sich das aktuelle Top Produkt ansehen. Nutzer, die sich für ein anderes Produkt interessieren, navigieren über das Menü dort hin.

Spiegel Online bietet seinen Besuchern die aktuellsten und wichtigsten Nachrichten auf der Startseite. Ältere oder nicht so wichtige Nachrichten findet der Besucher, wenn er sich denn überhaupt dafür interessiert, über das Menü.

Negativbeispiel Hochtief

Hochtief

Hochtief

Bevor ich ein paar Schlussfolgerungen ziehe, möchte ich noch ein Negativbeispiel für eine Startseite zeigen. Hochtief ist ein Baukonzern, der aus vielen einzelnen Unternehmungen besteht. Die Startseite zeigt sehr gut, was passieren kann, wenn man alle Dienstleistungen und Produkte auf der Startseite zeigen möchte. Es ist auf den ersten Blick sehr schwer, sich überhaupt auf der Seite zu orientieren, da zu viele Elemente vorhanden sind. Als Beispiel sei hier das Hochtief Gateway genannt. Sicherlich war die Idee hinter diesem Element, den Besucher auf eine der Unternehmensseiten der Aktiengesellschaft zu führen. Heraus gekommen ist leider eine lange Liste von Links, die dem Besucher nicht helfen. Hier wäre es besser gewesen, einen Filter- oder Fragenassistent anzubieten.

Schlussfolgerung

Es gibt nicht DIE Aufteilung einer Startseite. Vielmehr hängt die Gestaltung davon ab, welche Zielgruppen ich habe und wie heterogen diese sind.

Habe ich mehrere gleichwertige Produkte, deren Anzahl aber nicht zu hoch ist, könnte der 37signals-Weg für meine Seite der richtige sein.

Habe ich ein Top Produkt, und alle anderen Produkte sind für einen gewissen Zeitraum diesem untergeordnet, so kann ich Anlehnungen an der Apple-Startseite nehmen.

Besteht mein Produkt aus Informationen, die zeitlich begrenzt interessant sind, so könnte Spiegel Online ein Vorbild für mich sein.

Alle drei Beispiele lösen das Problem des Platzmangels auf der Startseite elegant und führen den Besucher.